Der Preisträger 2019

Günther H. Oettinger

Historie

Baden-Württemberg hat eine große, historisch gewachsene demokratische Tradition. Das „Musterländle“ und seine Menschen stehen wie kaum ein anderes Bundesland für Rechtstaatlichkeit, Toleranz und Weltoffenheit. In dieser freiheitlichen Tradition steht auch die Württemberger Gesellschaft, die die Auszeichnung „Württemberger Köpfe“ seit dem Jahr 2019 verleiht.

Mit dem Demokratiepreis „Württemberger Köpfe“ werden Persönlichkeiten - unabhängig von ihrer Herkunft gewürdigt - die im Geiste dieser „Württemberger Werte“ herausragende Leistungen für unsere Gesellschaft und unser Gemeinwesen erbracht haben.

Ideengeber und Initiator für den Demokratiepreis „Württemberger Köpfe“ unter der Schirmherrschaft von Innenminister Thomas Strobl war der Heilbronner Unternehmer und Ehrenvorsitzende der Württemberger Gesellschaft und von miteinander e.V. Andreas Fischer. Sein Ziel war und ist es einer fortschreitenden Radikalisierung und Demokratiefeindlichkeit entgegen zu wirken und der oft schweigenden Mehrheit eine starke Stimme zu geben. Mit der Auszeichnung soll jährlich ein Signal für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und gegen jegliche Art von Extremismus, Hass und Gewalt aus Heilbronn hinaus in die Welt gesendet werden.

Im Jahr 2019 wurde die Auszeichnung an Günther Oettinger - einen der verdientesten deutschen Europapolitiker - für sein langjähriges politisches Engagement, seine großen Verdienste um die europäische Idee sowie seinen nachhaltigen Kampf für demokratische Grundwerte vergeben.

2020 konnte die Veranstaltung „Corona bedingt“ leider nicht stattfinden. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im kleinen Rahmen mit dem geplanten Preisträger Prof. Dr. Bedford-Strohm wurde das Preisgeld auch 2020 trotzdem ausgeschüttet. 2021 wurde die Auszeichnung Prof. Dr. Bedford-Strohm in der Heilbronner Harmonie in einem Festakt überreicht. Die Laudatio auf Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm hielt die bekannte Fernsehjournalistin und Moderatorin Dunja Hayali.

Dieses Jahr wird die Auszeichnung der bekannte Pop-Sänger Hartmut Engler erhalten, die Laudatio hält Sternekoch Nelson Müller.

Der Preis „Württemberger Köpfe“ besteht aus einer vom Vorstand der Württemberger Gesellschaft unterzeichneten Urkunde sowie einer von Victor Huster gestalteten Medaille in Vollsilber. Die Vorderseite der Medaille zeigt das Wappen Baden-Württembergs, die Rückseite berühmte Württemberger/innen wie Margarete Steiff, Albert Einstein, Theodor Heuss, Robert Mayer sowie Friedrich Schiller.

Weitere Informationen über die Württemberger Gesellschaft finden Sie unter www.wuerttemberger-gesellschaft.de.



Die Medaille

Ein Meisterwerk von Victor Huster
Victor Huster ist einer anerkanntesten internationalen Medailleure und seit 2012 Träger des deutschen Medailleurspreises. Huster gestaltete u. a. 1982 die 5-DM-Gedenkmünze „10 Jahre Umweltkonferenz der Vereinten Nationen“ und die 10-Euro-Gedenkmünzen „100 Jahre Deutsches Museum München“ (2003), „100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek“ (2012), „300 Jahre Fahrenheit-Skala“ (2014) und nun auch die Auszeichnung „Württemberger Köpfe“.
Ulmerflieger

miteinander e. V.

Perspektiven für Kinder und Jugendliche
„Kindern und Jugendlichen Chancen und Perspektiven geben, ihnen die erfolgreiche Teilhabe an unserem demokratischen Systems ermöglichen. Das ist unsere gemeinsame Aufgabe! Wir freuen uns dabei zu sein.“
Joachim Scholz, Vereinsvorsitzender miteinander e. V.
Mehr Infos